Bad I, 2006

Wir haben für den Vorraum nach einer Farbe/einem Material gesucht, das die vorhandenen Holzböden der angrenzenden Räume verbindet. Gelb erschien uns als adäquat und wurde zum Designelement des Bades. Gelb zieht sich vom Vorraum in das Bad, findet sich im Schrank wieder und geht in die Decke über.
Licht im Sinne der Transparenz ist ein weiterer Aspekt. Neben den seitlichen Spiegelfronten ist das Bad zum Vorraum hin verglast, erweitert den Raum und ist Blickfang. Um Intimität zu schaffen, gibt es vorgehängte Jalousien.
Um die Raumhöhe optimal zu nutzen, werden zwei Bäder übereinander platziert. Der obere Raum ist über eine freischwebende Treppe erreichbar.