Omar Besim Flagshipstore, 2013

Das bekannteste österreichische Teppichgeschäft erfuhr in einer Rekordzeit von fünf Wochen ein touch-up.

Ziel des Entwurfs war es, das Schaufenster an die Hauskante zu setzen und so zusätzlichen Raum zu generieren. Das EG wird als Boutique für antike – sowie Designteppiche und Accessoires ausgelegt.

Das erste OG bildet einerseits einen Verweilort mit Loungezone, um sich hier mit der Teppichherstellung beschäftigen zu können, sowie einer großen Schaufläche im Trattnerhof.

Das Farbkonzept umfasst graue und beige Töne. Die Einbauten sind sehr schlicht gehalten und spielen mit einem Muster, das von Michael Quester entworfen wurde.